Lüftung

Gesundes Raumklima durch
kontrollierte Wohnraumlüftung!
Nicht nur für Allergiker!

Richtig heizen – richtig lüften!

In geschlossenen Räumen sollte regelmäßig die Raumluft ausgetauscht werden. Meistens wird aber eher nur zufällig oder zu viel gelüftet wenn die Fenster tagsüber einfach auf „Kipp“ stehen, dabei geht teure Heizwärme verloren und Einbrechern wird der Zugang erleichtert; bei zu geringem Lüften wird die Feuchtigkeit nicht ausreichend abtransportiert, dabei ist feuchte Raumluft einer der Hauptgründe für Schimmelbefall dieser kann die Gesundheit der Bewohner angreifen und schädigt dauerhaft die Bausubstanz. Oder es entsteht ein zu hoher CO²-Wert dieser verhindert ein behagliches und gesundes Raumklima. Sie sehen richtig Lüften ist nicht so einfach.

Ein Wohnungslüftungs-System tauscht die Luft für ein angenehmes und gesundes Raumklima kontinuierlich aus und entfernt Geruchs- und Schadstoffe. Der leistungsstarke Wärmetauscher nutzt in der kalten Jahreszeit bis zu 93 Prozent der in der Abluft enthaltenen Wärme zur Erwärmung der einströmenden Frischluft.

Wichtige Empfehlungen enthält auch die Broschüre „Richtiges Heizen und Lüften“ der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.

Allergiker können aufatmen

Auch Allergiker können aufatmen. Ein Filtersystem mit effektivem optionalem Pollenfilter reinigt die Zuluft von Allergenen und Schadstoffen. Das Wachstum und die Verbreitung von Milben und Schimmelpilzen wird deutlich eingedämmt und dadurch ein reizfreies Raumklima geschaffen.

Sicherheit und Ruhe genießen

Durch den kontinuierlichen Luftaustausch müssen die Fenster allenfalls zur Reinigung geöffnet werden. Das sorgt nicht nur für erhöhte Sicherheit gegen Einbruch, auch der Straßenlärm bleibt draußen.

Natürliche Kühlung

In der warmen Jahreszeit kann der Wärmetauscher über eine integrierte, automatische Bypass-Klappe komplett umgangen werden. Durch diese temperaturgesteuerte Schaltung gelangt in der Nacht kühle Außenluft in die Räume und sorgt somit für eine angenehme Frische.